OBST- UND GARTENBAUVEREIN DEURINGEN

 
 
Aktuelles Vorstand Anlage Fotos Chronik Presse Links Kontakt
 
 

AKTUELLES

 

Der Gartenkalender für Januar

 

 

Der Januar ist der kälteste Monat des Jahres. Ob außer Schneeschaufeln noch andere Arbeiten im Garten erledigt werden können, hängt von der Witterung ab. Bei schlechtem Wetter oder strengem Frost bleibt man lieber im Warmen und repariert Gartengeräte oder entwirft den Gartenplan. An frostfreien Tagen dagegen gibt es draußen einiges zu tun.

 
Pflegearbeiten

·        Kontrolle der eingelagerten Vorräte und Blumenzwiebeln. Faule und schimmelige Stücke werden sofort entfernt. Regelmäßiges Lüften des Lagerraumes.

·        Im Haus überwinterte Balkon- und Kübelpflanzen werden regelmäßig, aber sparsam gegossen, gelb gewordenes Laub wird entfernt. Nur Geranien und Sukkulenten (z.B. Agaven) dürfen zeitweise völlig trocken stehen.

·        Bei Zimmerpflanzen in stärker geheizten Räumen ist besonders jetzt auf Schädlingsbefall zu achten. Für ausreichende Luftfeuchtigkeit sorgen.

·        Für die Treiberei im Zimmer eingesetzte Blumenzwiebeln werden ins Warme geholt und am hellen Fensterbrett angetrieben.

·        Beim Schneeräumen sollte man darauf achten, daß man nicht gerade über Staudenrabatten hohe Schneeberge aufhäuft. Lockerer Schnee ist ein guter Winterschutz, unter verdichteten Schneemassen können die Stauden jedoch Schaden nehmen. Streusalz sollte den Pflanzen zuliebe im Gartenbereich nicht verwendet werden.

·        Große Schneemengen auf den Ästen immergrüner Gehölze schüttelt man ab, damit die Äste nicht brechen. An sonnigen, frostfreien Tagen, wenn die immergrünen Pflanzen beginnen, Wasser zu verbrauchen, muss man wässern.

·        Überprüfung des Winterschutzes frostempfindlicher Arten, besonders bei Kahlfrösten in schneearmen Wintern. Wiedereinsetzen hochgefrorener Pflanzen.

·        Winterschnitt an Obst- und Ziergehölzen (nie bei starken Frösten). Geschnittene Zweige eignen sich als Edelreiser oder zum Antreiben in der Vase. Der restliche Schnittabfall wird zerkleinert und kompostiert.

·        Schutzanstrich bei Obstbäumen (Gefahr von Frostschäden im Frühjahr besonders groß).

·        Umsetzen des Komposthaufens.

 
Aussaat und Pflanzung

·        Vorbereitung der ersten Frühsaaten im Februar: Keimproben bei übrigen vorjährigen Samen (auf Löschpapier legen und warm und feucht halten, Hülsenfrüchte in Sand legen), Anschaffung neuer Samenvorräte.

 
Ernte

·        -