OBST- UND GARTENBAUVEREIN DEURINGEN

 
 
Aktuelles Vorstand Anlage Fotos Chronik Presse Links Kontakt
 
 

AKTUELLES

 

Der Gartenkalender für August

 

 

Der August ist der wärmste Monat und die arbeitsreichste Zeit im Gartenjahr: Die Ernte im Gemüsegarten ist in vollem Gange, auch einige Steinobst- und die frühesten Kernobstsorten reifen schon. Vorräte werden eingekocht und eingefroren. Daneben dürfen verschiedene Pflegearbeiten und die Aussaat von Wintergemüse nicht vergessen werden.

 
Pflegearbeiten

·        Regelmäßiges Wässern der Blumen- und Gemüsebeete und der Obst- und Ziergehölze; Rasenberegnung.

·        Gemüsebeete werden jetzt nicht mehr gedüngt. Späte Wurzelgemüse wie Sellerie und Rote Rübe erhalten eine letzte Düngung gegen Ende August.

·        Entspitzen und regelmäßiges Ausgeizen der Tomaten.

·        Kohlköpfe sollten möglichst nicht platzen. Wachstum unterbrechen.

·        Heckenschnitt (Hainbuche, Liguster, Thuja und andere Heckengehölze). Auch Schnitt der Beerensträucher ist jetzt möglich.

·        Erneuern der Raupenleimgürtel an den Obstbaumstämmen.

·        Regelmäßiges Gießen von Balkon- und Topfpflanzen. Geranienstecklinge werden jetzt geschnitten und eingesetzt.

 
Aussaat und Pflanzung

·        Aussaat von Radieschen, Wintersalat, Adventwirsing, Schwarzwurzeln, Frühlingszwiebeln, Winterspinat, Winterkarotten (möglichst bis 20.08.).

·        Auspflanzen von Winterendivien; Pflanzen der zweijährigen Sommerblumen auf freigewordene Stellen im Blumenbeet (Goldlack, Bartnelken und andere Sommerblumen).

·        Erdbeerpflanzung.

·        Gegen Ende des Monats wird auf die Beete, die nicht mehr bepflanzt werden können, Gründünger ausgesät.

 
Ernte

·        Vorsichtiges Ernten von Bohnen, Erbsen und Gurken, damit die Pflanzen nicht gelockert werden.

·        Zwiebeln werden, sobald das Laub gelb geworden ist, aus der Erde genommen und zum Trocknen aufgehangen.

·        Schneiden und Trocknen von Sommerblumen und Kräutern.

·        Ernte der frühesten Kernobstsorten. Das Obst dieser Sorten ist in der Regel schlecht zu lagern und sollte sofort verbraucht werden.