OBST- UND GARTENBAUVEREIN DEURINGEN

 
 
Aktuelles Vorstand Anlage Fotos Chronik Presse Links Kontakt
 
 

AKTUELLES

 

Der Gartenkalender für September

 

 

Obwohl im September nach dem Kalender der Herbst beginnt, kann man meist noch viele sehr warme Tage genießen. Der Garten leuchtet jetzt in den warmen Farben der Spätsommerblüher. Im Obstgarten fängt die Haupternte jetzt erst richtig an.

 
Pflegearbeiten

·        Wässern an trockenen Tagen (besonders wichtig bei Wurzelgemüsen).

·        Falls frühe Fröste zu erwarten sind, sollte schützendes Deckmaterial (Folien) für Tomaten, Auberginen und Paprika bereitgehalten werden.

·        Entfernen abgeblühter oder von Krankheiten oder Schädlingen befallener Sommerblumen (möglichst keine Spritzung in blühenden Beeten), Rückschnitt abgeblühter Stauden, Teilung von Blütenständen und Rhabarber.

·        Sorgfältige Beseitigung aller Ernterückstände und Unkräuter auf den Beeten. Kranke oder befallene Pflanzenteile kommen in die Mülltonne.

·        Für den Komposthaufen fällt im September viel Material an. Seine gute Pflege ist jetzt besonders wichtig: Wässern bei zu großer Trockenheit, Einarbeiten aufkommender Unkräuter, bevor diese blühen, unter Umständen Zusatz von Kompostiermitteln.

·        Zu lange Triebspitzen bei Sauerkirschen können jetzt geschnitten werden.

 
Aussaat und Pflanzung

·        Noch immer können Spinat, Feldsalat, Wintersalat und Schwarzwurzeln gesät werden.

·        Beginn der Pflanzzeit für Stauden und immergrüne Pflanzen.

·        Auspflanzen von Herbstblühern, wie z.B. Chrysanthemen, auf abgeräumte Sommerblumenbeete.

 
Ernte

·        Ernte von Weißkohl für die Sauerkrautherstellung.

·        Chicoree wird aus dem Boden genommen und in den Keller gebracht.

·        Wurzelgemüse sollten noch nicht geerntet werden. Sie bleiben so lange wie möglich im Boden.

·        Die Zwiebelernte wird beendet. Um die Reife zu beschleunigen, kann man ab Anfang des Monats die Zwiebeln mit der Grabengabel etwas anheben.

·        Ernte von Pflaumen und späteren Pfirsichsorten (Steinobst gut ausreifen lassen) sowie der mittelfrühen Kernobstsorten. Walnüsse werden aufgelesen, nicht vom Baum geschlagen.

·        Für die bevorstehende Ernte der gut lagerfähigen, späten Kernobstsorten werden die Lagerräume und Gestelle sorgfältig gereinigt.